Laptop reinigen: Bildschirm, Tastatur und Lüfter sauber machen – so geht´s!

Laptop reinigen: Bildschirm, Tastatur und Lüfter sauber machen – so geht´s!

Schmutzige Tasten, ein verschmiertes Display, ein zugestaubter Lüfter – Notebooks verlangen nach einiger Zeit nach Pflege! WIR zeigen, wie Sie Ihren Laptop reinigen.

Laptop reinigen

Laptop reinigen ist Pflicht: Ein sauberes Notebook sieht nicht nur besser aus, sondern arbeitet auch zuverlässiger.

Notebooks sind wahre Schmutzmagneten, denn in den zahlreichen Nischen sammeln sich schnell Staub und Schmutz. Auch Display und Oberflächen verschmutzen schnell, wenn Sie regelmäßig mit dem Gerät arbeiten. Ein Blick lohnt auch in den mobilen Rechner, den was innen verschmutzt, kann schlimme Auswirkungen haben. Durch die kompakte Bauweise von Laptops verstauben Lüfter und Kühlrippen sehr schnell, die Leistung des Rechners nimmt ab, sogar Ausfälle sind möglich. WIR zeigen, wie Sie Ihren Laptop reinigen, ohne ihn dabei zu beschädigen.

Laptop reinigen – Display

Laptop reinigenLaptop reinigen

Scharfe Reinigungsmittel sind beim Reinigen des Displays ein Tabu.

Ein staubiges oder fettiges Display sieht hässlich aus und verschlechtert zum Teil die Lesbarkeit. Zur Reinigung sollten Sie unbedingt einen speziellen TFT-Reiniger und ein Microfasertuch verwenden – normale Haushaltsreiniger sind oftmals zu scharf oder hinterlassen unschöne Schlieren auf dem Bildschirm. Achtung: Sprühen Sie die Reinigungsflüssigkeit nie direkt auf den Bildschirm, sondern auf das Tuch – sonst kann der Reiniger hinter die Display-Blende laufen und eventuell einen Kurzschluss verursachen. Säubern Sie die Ecken des Bildschirms mit Wattestäbchen. Drücken Sie nur sachte mit Lappen und Wattestäbchen – sonst kann das Display Schaden nehmen. Wichtig: Reinigen Sie das Gerät nur in ausgeschaltetem und abgekühltem Zustand. Ist das Display noch warm, können sich Schlieren bilden. Um sich vor einem Stromschlag zu schützen, entfernen Sie vorher den Akku.

BatteryBar Free: Akku-Kapazität immer im Blick

Notebook reinigen – Tastatur und Touchpad

Laptop reinigen

Achten Sie beim Reinigen der Tastatur mit einem Staubsauger darauf, keine Tasten einzusaugen.

Am gründlichsten reinigen Sie die Notebook-Tastatur, wenn Sie sie vorher ausbauen. Falls Sie sich das nicht zutrauen, können Sie Touchpad und Tastatur auch von außen säubern. Wieder gilt: Schalten Sie vor der Reinigung das Notebook aus und entfernen Sie am besten den Akku. Mit einem Bürstenaufsatz für den Staubsauger oder einem Druckluftspray entfernen Sie groben Schmutz und Krümel. Achtung: Stellen Sie den Staubsauger auf die geringste Leistungsstufe und achten Sie darauf, keine Tasten aufzusaugen oder auszublasen. Danach wischen Sie Tastatur und Touchpad mit sanften Reinigungsmittel ab, das für Kunststoff geeignet ist. Verwenden Sie nicht zu viel Flüssigkeit, da diese sonst ins Gehäuse läuft. Auch auf Haushaltsreiniger sollten Sie im Zweifelsfall verzichten, da diese die Kunststoffoberfläche angreifen können.

Notebook reinigen – Oberflächen

Laptop reinigen

Achten Sie beim Reinigen der Oberflächen darauf, dass keine Reinigungsmittel in das Notebook gelangen.

Auch vor der Reinigung der Oberflächen ist es empfehlenswert, den Laptop auszuschalten und den Akku zu entfernen. Verzichten Sie bei der Reinigung auf harte Bürsten oder Schwämme und nutzen Sie zum Säubern stattdessen ein Mikrofasertuch; für stärkere Verschmutzungen sollten Sie einen Kunststoffreiniger einsetzen. Achten Sie dabei darauf, dass kein Reinigungsmittel ins Notebook läuft. Wenn Sie die Oberseite abwischen, sollten Sie nicht zu viel Druck auszuüben, um das darunter liegende Display nicht zu beschädigen.

Notebook reinigen – Lüfter und Kühlrippen

Laptop reinigen

Beim Reinigen der Lüfter ist größte Vorsicht geboten. Kontaktieren Sie im Zweifelsfall lieber einen Fachmann.

Wenn Sie sich nicht zutrauen, Ihr Notebook zu öffnen, saugen Sie den Lüfter und die Lüftungsschlitze aus. Gehen Sie auch hier sorgsam vor: Wählen Sie eine geringe Leistungsstufe an Ihrem Staubsauger und fixieren Sie vor dem Aussaugen den Lüfter von außen so, dass er sich nicht drehen kann. Andernfalls drohen Beschädigungen. Falls Sie sich entscheiden, das Gerät zu öffnen, müssen Sie sich zuvor erden, also etwa einen Heizungskörper anfassen: So vermeiden Sie Schäden durch elektrostatische Entladung. Demontieren Sie nach dem Öffnen den Lüfter und reinigen Sie ihn am besten mit einem Druckluftspray. Entfernen Sie zusätzlich Staub und Schmutz, der sich vor den Kühlrippen festgesetzt hat: Das garantiert wieder eine einwandfreie Luftzirkulation.

PC und Notebook – Datenmüll entfernen

Laptop reinigen

Auch die Software braucht einen Frühjahrsputz – so erhöhen Sie merklich die Performance Ihres Laptops.

Nachdem Sie den Mobilcomputer gereinigt haben und er wieder in altem Glanz erstrahlt, sollten Sie sich um die Säuberung des Festplatteninhalts kümmern. Denn mit zunehmender Nutzungsdauer verlangsamt sich das Notebook: Das liegt zum größten Teil an Datenmüll, im Hintergrund laufenden Programmen und zerstückelt gespeicherten Dateien. Wie Sie Ihren Rechner wieder zu Höchstleistungen bringen und welche Tools helfen, verrät COMPUTER BILD in dem Ratgeber „Der große PC-Frühjahrsputz: System gründlich aufräumen“.

Daten

Besuchen Sie uns

Webseite

Facebook

 

Ricoh Drucker mit Handy verbinden

Ricoh Drucker mit Handy verbinden – Start Guide

Ricoh Drucker mit Handy verbinden – Start Guide

Einführung & Features

Mit der RICOH Smart Device Connector App haben Sie schnellen Zugriff auf RICOH
Multifunktionsgeräte (MFP), Drucker, Projektoren und Whiteboards.

Die Registrierung Ihres smarten Endgeräts erfolgt über Bluetooth LE einem QR-Code oder der IPAdresse/Hostname des MFP.

Die MFP/Drucker können mit der APP auf dem mobilen Endgerät im Subnet gesucht werden und zum
Drucken ausgewählt. Wenn das MFP/Drucker auf einem Print-Server als Freigabe angelegt ist, kann
auch darüber gedruckt werden.

Voraussetzung:

Mobiles Gerät und MFP/Drucker müssen im selben Netzwerk sein

Druck Features:

Ausdruck von Dokumenten die sich bereits auf dem smarten Endgerät auf Box, Dropbox, Google
Drive oder Microsoft OneDrive gespeichert sind.
Ausdruck von E-Mails, Dateianhängen und Webseiten.

Scan Features:

Scannen auf das smarte Endgerät oder direkt auf Ihren Box-, Dropbox-, Google Drive- oder Microsoft
OneDrive Account.

Dateiformate:

Unterstützte Dateiformate iOS: JPEG, PNG, TIFF, BMP, GIF, PDF, Word, Excel, Power Point*
Unterstützte Dateiformate Android: JPEG, PNG, PDF*
* Andere Dateiformate können zum Drucken vorher über andere Apps in pdf umgewandelt werden.

Einrichtung & Funktionsbeschreibung

Ricoh Drucker mit Handy verbinden               

Vom Startbildschirm der App lassen sich
RICOH Geräte ganz einfach verbinden

Nun reicht ein weiterer Tap auf „Gerät
hinzufügen“

Ricoh Drucker mit Handy verbinden

Im dem nun erscheinenden Auswahlmenü gibt es
insgesamt vier Möglichkeiten ein MFP in der App
zu registrieren.
1. Bluetooth
2. QR-Code
3. Gerät suchen
4. Hinzufügen durch IP-Adresse/Hostname

Verbindungsaufbau durch Gerät suchen

Durch die Funktion „Gerät suchen“ öffnet sich ein Dialog der alle in Ihrem Netzwerk befindlichen
RICOH MFP’s sucht….
und findet.
Wählen Sie das oder die Geräte aus die Sie in Zukunft verwenden möchten und drücken Sie auf
„Registrieren“.
Wenn der Vorgang nach ein paar Sekunden abgeschlossen ist, erscheinen Ihre RICOH MFP‘s in der
Geräteliste, wie weiter oben gezeigt, und können verwendet werden.

Ricoh Drucker mit Handy verbinden

Verbindungsaufbau durch Hinzufügen durch IP-Adresse/Hostname

Über „Hinzufügen durch IP-Adresse/Hostname“ können Sie bei
bekannter IP-Adresse oder Hostnamen des RICOH MFP das Gerät
direkt registrieren.
Tragen Sie hierzu die Daten in das Eingabefeld ein und starten
Sie die Suche mit einem Tap auf „Suchen“.

Ricoh Drucker mit Handy verbinden

Wird das Gerät gefunden, zeigt die App das Model an und Sie
können es mit einem Tap auf „Registrieren“ in Ihre Geräteliste
hinzufügen.
Wenn der Vorgang nach ein paar Sekunden abgeschlossen ist,
erscheint Ihr RICOH MFP in der Geräteliste, wie weiter oben
gezeigt, und kann verwendet werden

Drucken mit iOS

-Öffnen Sie die Smart Device Connector App und tippen Sie z.B auf “Druck”.

-Öffnen Sie die Datei oder das Bild, das Sie drucken möchten

Drucken mit Android

Ricoh Drucker mit Handy verbinden

-Öffnen Sie die Smart Device Connector App und tippen Sie z.B auf “Druck”.

-Öffnen Sie die Datei oder das Bild, das Sie drucken möchten

Besuchen Sie uns

Webseite

Facebook

Windows 11 schneller machen: 9 Tipps für mehr Speed

Windows 11 schneller machen: 9 Tipps für mehr Speed

Windows 11 schneller machen

Die Leistungsfähigkeit eines Gerätes ist nicht immer ausschließlich auf das Alter zurückzuführen. Auch das Betriebssystem spielt eine wichtige Rolle, wenn es um die Geschwindigkeit beim Computerstart oder bei der Ausführung von Anwendungen geht. Eine regelmäßige Wartung kann hier wahre Wunder bewirken. Wir zeigen Ihnen, welche Möglichkeiten Sie haben, um Windows 11 schneller zu machen.

Windows 11 beschleunigen: So halten Sie die Performance langfristig hoch

Die Leistung von Betriebssystemen hängt von zahlreichen Faktoren ab, die aus Nutzersicht allerdings kaum offensichtlich sind. Wenn Sie die wichtigsten Stellschrauben für die Performance-Optimierung von Windows 11 regelmäßig anwenden, besteht eine gute Chance, Windows 11 schneller zu machen beziehungswiese sinkender Performance entgegenzuwirken.

Tipp 1: Autostart-Programme verwalte

Starten Sie das Betriebssystem, führt Windows 11 einige Programme und Dienste automatisch aus. Verantwortlich hierfür ist der Windows-11-Autostart, der sich für Anwendungen der täglichen Nutzung als wahrer Segen erweist. So müssen Sie Kommunikations-Tools wie Ihren E-Mail-Client oder Discord nicht jedes Mal selbst starten, wenn Sie Ihren Rechner hochfahren. Je mehr Programme automatisch ausgeführt werden, desto stärker wirkt sich das jedoch auf die Performance des Systems aus.

Windows 11 schneller machen

Eine mögliche Option, um Windows 11 zu beschleunigen, ist daher die Deaktivierung des Autostarts von Programmen, bei denen ein automatischer Start nicht unbedingt erforderlich ist. Die einzelnen Schritte gestalten sich hierbei wie folgt:

  1. Öffnen Sie den Task-Manager mit der Tastenkombination [Strg] + [Umschalt] + [Esc].
  2. Wechseln Sie in den Reiter „Autostart“.
  3. Überprüfen Sie in der Spalte „Status“, welche der aufgelisteten Programme im Autostart „aktiviert“ sind.
  4. Wählen Sie den Eintrag eines Programms, dessen Status Sie ändern möchten, per Rechtsklick an.
  5. Klicken Sie auf „Deaktivieren“.

Task Manager

Tipp 2: Speicher per Datenträgerbereinigung aufräumen

Mit zunehmender Nutzung eines Computers wird unter anderem dessen Speicher immer stärker in Anspruch genommen. Bei älteren HDD-Festplatten kann dieser Umstand langfristig zu Performanceeinbußen führen, denn ab einer gewissen Auslastung der Speicherkapazität ist mit einer Verringerung von Lese- und Schreibgeschwindigkeiten zu rechnen. Um Windows 11 zu beschleunigen, sollten Sie daher tegelmäßig Speicherplatz freigeben, der für temporäre oder nicht mehr verwendete Dateien reserviert ist.

Die einfachste Lösung für die Freigabe von Speicherplatz ist die Datenträgerbereinigung, die Sie folgendermaßen einsetzen:

  1. Drücken Sie die Tastenkombination [Windows]-Taste + [R].
  2. Tippen Sie „cleanmgr“ ein und drücken auf die Eingabetaste.
  3. Wählen Sie die Dateien aus, die Sie vom System entfernen möchten, indem Sie ein Häkchen in den entsprechenden Kästchen setzen.
  4. Drücken Sie auf „OK“ und bestätigen den Löschvorgang via „Dateien löschen“.
  5. Der Fortschrittsbalken zeigt Ihnen an, wie weit das System mit dem Löschprozess ist.
  6. Wollen Sie weitere Kapazitäten schaffen, können Sie außerdem die Option „Systemdateien bereinigen“ auswählen, um veraltete Update- und Protokolldateien von Windows dauerhaft zu löschen.

Datenträger

Die Datenträgerbereinigung zeigt Ihnen in der Zeile „Speicherplatz, der freigegeben wird“ an, wie viel Speicher durch das Löschen der ausgewählten Dateien auf der Festplatte frei wird.

Tipp 3: Nicht benötigte Programme deinstallieren

Freien Speicherplatz gewinnen Sie auch durch die Deinstallation von Programmen, die Sie nicht mehr nutzen. Der einfachste Weg hierfür führt über das Menü „Apps & Features“ in den Einstellungen. Um dieses aufzurufen, drücken Sie die Tastenkombination [Windows]-Taste + [X] und wählen dann den gleichnamigen Menüeintrag. Die weitere Vorgehensweise in Kurzform:

  1. Scrollen Sie zu dem Programm, das Sie deinstallieren wollen.
  2. Drücken Sie auf das Drei-Punkte-Icon.
  3. Wählen Sie die Option „Deinstallieren“ aus.
  4. Bestätigen Sie die Deinstallation, indem Sie im nachfolgenden Fenster erneut auf „Deinstallieren“ drücken.

 Menü „Apps & Features“ mit der Liste installierter Programme

Im Windows 11: Menü „Apps & Features“ wählen Sie zu deinstallierende Programme aus und entfernen diese einfach mit „Deinstallieren“.

Tipp 4: Visuelle Effekte abschalten

Eine häufige Eigenschaft von neuen Betriebssystem-Versionen ist immer auch die qualitative Aufwertung der Optik. Mit dem auf Privatnutzer ausgerichteten Windows strebt Microsoft seit Jahren danach, auch designtechnisch neue Maßstäbe zu setzen, die sich aber natürlich auf die Performance des Geräts auswirken. Wollen Sie Windows 11 schneller machen, können Sie einen Großteil der zu diesem Zweck eingebauten visuellen Effekte deaktivieren:

  1. Verwenden Sie die Tastenkombination [Windows]-Taste + [R] oder öffnen den „Ausführen“-Dialog über das Startmenü.
  2. Führen Sie die Eingabe „sysdm.cpl“ aus.
  3. Wechseln Sie in den Reiter „Erweitert“.
  4. Drücken Sie in der Rubrik „Leistung“ auf „Einstellungen“.
  5. Wählen Sie die Option „Für optimale Leistung anpassen“ aus und bestätigen die Änderung, indem Sie nacheinander auf „Übernehmen“ und „OK“ klicken.

Windows 11 schneller machen

Windows 11 beschleunigen, indem Sie visuelle Effekte deaktivieren: Wählen Sie in den „Systemeigenschaften“ den Reiter „Erweitert“ und darin die Einstellungen für „Visuelle Effekte“

Tipp 5: Hintergrund-Apps ausschalten

Um Ihnen Informationen und Benachrichtigungen schicken zu können, führt Windows 11 bestimmte Apps wie beispielsweise E-Mail-Clients dauerhaft im Hintergrund aus. Diese grundsätzlich praktische Funktion wirkt sich auf die Performance, insbesondere auf den Arbeitsspeicher aus. Wenn Sie Programme von der Ausführung im Hintergrund ausschließen, können Sie folglich Ressourcen sparen und Windows 11 schneller machen. Eine allgemeine Funktion für die Deaktivierung wie in Windows 10 bietet das System allerdings nicht. Sie müssen alle Hintergrund-Apps also der Reihe nach einzeln ausschalten, indem Sie folgende Schritte unternehmen:

  1. Nutzen Sie die Tastenkombination [Windows]-Taste + [X].
  2. Wählen Sie den Eintrag „Apps & Features“ aus.
  3. Scrollen Sie zum Eintrag der App, deren Einstellungen für die Ausführung im Hintergrund Sie anpassen möchten.
  4. Klicken Sie auf das Drei-Punkte-Icon und danach auf „Erweiterte Optionen“.
  5. Wählen Sie in der Rubrik „Hintergrund-App-Berechtigung“ die Option „Nie“ aus.

Erweiterte Einstellungen“ einer App mit Hintergrund-Berechtigungen

In Windows 11 müssen Sie zu jeder App einzeln die Hintergrund-App-Berechtigungen prüfen, wenn Sie im Hintergrund laufende Apps vermeiden wollen.

Tipp 6: App-Benachrichtigungen ausschalten

Windows hat standardmäßig eine Menge an Benachrichtigungsfunktionen parat, die Systemleistung in Anspruch nehmen, aber nicht unbedingt benötigt werden, zum Beispiel Benachrichtigungen beim App-Start, bezüglich bestimmter Einstellungen oder vom Drucker. Wollen Sie Windows 11 beschleunigen, können Sie dieses Feature also einfach gänzlich abschalten, indem Sie folgendes tun:

  1. Rufen Sie das Startmenü auf.
  2. Wählen Sie „Einstellungen“.
  3. Klicken Sie im linken Seitenmenü auf „System“.
  4. Öffnen Sie die Kategorie „Benachrichtigungen“ und schieben den Regler in der gleichnamigen Kachel auf „Aus“.

Windows 11 schneller machen

Schalten Sie die Windows-11-Systembenachrichtigungen aus, um mehr Systemleistung zu erhalten: Einstellungen > System > Benachrichtigungen.

Tipp 7: Windows-Update ausführen

Windows 11 immer möglichst zeitnah zu aktualisieren, ist aus mehreren Gründen empfehlenswert: Zum einen schließt Microsoft im Rahmen der Updates regelmäßig kritische Sicherheitslücken. Zum anderen wird das System mit Bugfixes und optimierten Code versorgt, wodurch sich Stabilität und Performance automatisch erhöhen. Auch wenn das Update-Center die Aktualisierung des Systems normalerweise selbstständig im Auge behält, lohnt sich ein regelmäßiger Blick, um immer auf dem neusten Stand zu sein:

  1. Öffnen Sie das Startmenü.
  2. Rufen Sie die Einstellungen auf.
  3. Klicken Sie im linken Seitenmenü auf „Windows Update“.
  4. Drücken Sie auf „Nach Updates suchen“.

Einstellungen mit Menüpunkt

Prüfen Sie im Windows 11 Update Center regelmäßig, ob es neue Updates gibt.

Tipp 8: Defragmentierung

Eine weitere Möglichkeit, Windows 11 zu beschleunigen, liegt in der Defragmentierung der Festplatte. Um die Schreibgeschwindigkeit auf HDD-Festplatten zu erhöhen, werden Dateien normalweise verstreut gespeichert (der physische Datenträger rotiert unter dem Schreib- und Lesekopf). Bei einer Defragmentierung werden die Datenspeicherstellen von Dateien auf dem Datenträger neu angeordnet, sodass sie möglichst nebeneinander liegen. Für HDD-Festplatten ist dieser Prozess äußerst empfehlenswert, denn wenn viele Daten fragmentiert abgespeichert sind, wirkt sich das negativ auf die Zugriffsgeschwindigkeiten aus.

Die Defragmentierung starten Sie in Windows 11 so:

  1. Verwenden Sie die Tastenkombination [Windows]-Taste + [R] oder öffnen den „Ausführen“-Dialog über das Startmenü.
  2. Tippen Sie „dfrgui“ ein und bestätigen den Befehl mit der Eingabetaste.
  3. Wählen Sie die gewünschte Festplatte aus und drücken auf „Optimieren“.

Windows 11 schneller machen

Defragmentieren Sie eine HDD-Festplatte unter Windows 11 mit „Laufwerke optimieren“.

Tipp 9: Windows 11 zurücksetzen

Konnten Sie Ihre Performance-Probleme mit den aufgezeigten Optionen nicht beheben, können Sie in Erwägung ziehen, das Betriebssystem zurückzusetzen. Konkret versteckt sich hinter dieser Lösung eine Neuinstallation, die dabei helfen kann, schwerwiegendere Probleme im System zu beheben – und so Windows 11 schneller zu machen. Bevor Sie sich zu dieser letzten Maßnahme entscheiden, sollten Sie jedoch zwei Dinge unbedingt unternehmen:

  1. Erstellen Sie ein Backup von System und persönlichen Dateien, beispielsweise mithilfe der Windows-11-Backup-Funktion.
  2. Versuchen Sie zuerst das System mithilfe der Problembehandlung („Einstellungen“ > „System“ > „Problembehandlung“) zu reparieren.

Haben Sie alle Dateien gesichert und keinen Erfolg mit der Problembehandlung erzielt, können Sie mit folgenden Schritten Windows 11 zurückzusetzen:

  1. Öffnen Sie die Einstellungen über das Startmenü oder mit der Tastenkombination [Windows]-Taste + [i].
  2. Klicken Sie den Eintrag „Wiederherstellung“ an.
  3. Drücken Sie auf die Schaltfläche „PC zurücksetzen“.
  4. Wählen Sie aus, ob Ihre persönlichen Dateien im Rahmen der Neuinstallation gelöscht werden sollen oder nicht.
  5. Geben Sie an, ob Windows 11 die Neuinstallation lokal vom Gerät aus oder per Cloud-Download erledigen soll.
  6. Klicken Sie auf „Weiter“ und abschließend auf „Zurücksetzen“.

Windows-11-Systemeinstellungen mit Menü „Wiederherstellung“

Um Windows 11 zurückzusetzen, wählen Sie in den „Einstellungen“ den Punkt „System“ und das Menü „Wiederherstellung“. Hier finden Sie die Option „PC zurücksetzen“.

Besuchen Sie uns

Webseite

Facebook

 

Digitalisierung

Digitalisierung: Gehört Drucken noch zum Arbeitsplatz der Zukunft?

Digitalisierung: Gehört Drucken noch zum Arbeitsplatz der Zukunft?

Drucker gehören zur Standardeinrichtung am Arbeitsplatz. Für Verträge, Vorlagen oder Briefe sind gedruckte Dokumente übersichtlich und sicher. Doch hat die Drucktechnik in deutschen Büros auch auf lange Sicht noch eine Zukunft? Oder müssen Drucker und Kopierer der zunehmenden Digitalisierung weichen?

Digitalisierung: Gehört Drucken noch zum Arbeitsplatz der Zukunft?

Optimierte Drucktechnik oder digitale Alternativen

Die Alternativen zu ausgedruckten Dokumente sind vielseitig, aber nicht unbedingt einfacher. Auch auf Tablet, PC oder Smartphone lassen sich Dokumente lesen, bearbeiten und unterschreiben. Unternehmen nutzen immer mehr die digitalen Möglichkeiten, um auf das Ausdrucken zu verzichten. Beispiele aus dem Alltag sind Flug- und Bahntickets oder Karten für Veranstaltungen. Anstatt die Bordkarten und Reisedokumente gesammelt und geordnet zusätzlich zum Reisegepäck mitzuführen, können Kunden alle Tickets und Rechnungen einfach auf dem Smartphone speichern. Und auch Versicherungen, deren Kunden früher beim Abschluss von Policen ganze Ordner erhielten, lassen sich heute online abschließen und verwalten.

Docugate auf deinem Drucker – Prozessoptimierung trotz Papierdruck

Gehören Drucker und Kopierer auch zum Arbeitsplatz der Zukunft?

Viele Unternehmen, die im B2B- oder auch B2C-Bereich tätig sind, bieten bereits heute die Möglichkeit an, gänzlich auf ausgedruckte Dokumente zu verzichten. Im Alltag haben sich die digitalen Dokumente jedoch noch nicht durchgesetzt. In den Flughafenterminals, in der Bahn oder an Ticketschaltern sieht man weiterhin viele Menschen mit Ausdrucken in den Händen. Hauptgrund ist die wahrgenommene Sicherheit. Mit allen nötigen Dokumenten in den Händen fühlen sich die meisten Konsumenten deutlich besser vorbereitet und beugen möglichen technischen Ausfällen vor.

Digitalisierung

Papier als Kauffaktor?

Aus vertrieblicher Sicht bringen gedruckte Unterlagen Vorteile mit sich. Oft haben potenzielle Kunden ein besseres Kaufgefühl, wenn sie etwas in den Händen halten. Diese Erfahrung beeinflusst gerade bei kostenintensiven Geschäften die Kaufentscheidung positiv.

Standbein der Druckerbranche: Label-Druck

Gesetzlich erforderliche Kennzeichnungen sorgen dafür, dass Firmen in Zukunft nicht auf Drucktechnik verzichten können. Ob Inhaltsstoffe, Sicherheitszertfikate oder andere Bestimmungen – je nach Produktkategorie müssen Hersteller ihre Ware mit vielen Labels kennzeichnen. Auch Zertifakte für die Nachhaltigkeit von Produkten und Servicesleitungen werden mit der Zeit immer wichtiger. Schon heutzutage müssen zum Beispiel Drucker und Kopierer den Kunden anhand verschiedener Labels über die jeweilige Umweltfreundlichkeit informieren. Ein weiteres Beispiel ist die Kategorisierung von Haushaltsgeräten von D-A+++.

Digitalisierung im Büro: Gehört Drucken noch zum Arbeitsplatz der Zukunft?  - computerwoche.de

Ausblick der Branche

  •  Service wichtiger denn jeIn Zukunft wird die Zuverlässigkeit von Druckgeräten immer wichtiger. Wenn insgesamt weniger gedruckt wird, können Mitarbeiter technische Probleme nicht mehr selbst beheben. Umso wichtiger ist es, einen professionellen Partner an der Seite zu haben, der für die Verfügbarkeit Ihrer Geräte sorgt.
  •  Druckerlandschaft planenUm optimale Funktionalität und Effizienz für Ihr Unternehmen zu garantieren, muss die Druckerstruktur im Vorfeld gut geplant sein. Möchten Sie das System erweitern oder erneuern, muss die neue Technik an die bestehende Struktur angepasst sein. Ohne entsprechendes Know-How kommt es hier schnell zu Störungen und Ausfallzeiten.
  •  Online-Inhalte abstimmenDass das Druckvolumen insgesamt nicht signifikant abnimmt, liegt besonders daran, dass User Online-Inhalte ausdrucken. Auf diesen Trend müssen Unternehmen reagieren. Über Checklisten oder DIN A4-optimierte Grafiken als PDF-Download bieten Sie Ihren Kunden einen hohen Mehrwert und können sich von der Konkurrenz abheben. Dafür erforderliche Dokumenten-Management-Systeme werden mit der Zeit stark an Relevanz dazu gewinnen.

Viel zu präsent und wichtig sind Druckdokumente sowohl für die Arbeit als auch im Privatbereich. Dennoch müssen Hersteller und Anbieter auf die Digitalisierung mit technischen Verbesserungen reagieren. Heutige Nutzer erwarten eine einfache Bedienung über mehrere Endgeräte sowie eine schnelle Problembehebung durch professionelle Partner.

Besuchen Sie uns

Webseite

Facebook

 

HP Drucker Angebot

Haben Sie im ersten Quartal schon gute Entscheidungen für ihr Unternehmen getroffen?

Stichwort Telefonanlage. Wenn es um die Telefonanlage für Ihr KMU geht, ist man doch meistens überfragt. Wo fängt man an? Wie viel wird es mich kosten? Welche Dinge muss ich beachten? Die BM-Office hat die Lösung! Fragen Sie jetzt bei uns eine Offerte an, und erhalten Sie innerhalb desselben Tages noch Ihr Angebot! hier

Unser April Angebot:

HP Drucker Angebot: Color LaserJet Enterprise MFP M680

Neugerät: Fr. 6`990.-

  • Farbleser A4
  • 42 Seiten/min.
  • 8″ Farb-Touchscreen und erweiterte Tastatur
  • aut. Dokumentenzuführung für 100 Blatt

EINTAUSCH BIS 2’000.-

HP Drucker Angebot

Multifunktionsgerät der Oberklasse: Digital Kopierer / Drucker / Scanner / Faxgerät / Heften, Sortieren, Stapeln: ein Gerät für hohe Ansprüche.

Monatlich können Sie mit dem MFP 175` 000 Druck/Kopierseiten und monatliches Scanvolumen von 44.500 Seiten bewältigen.

 

Drucken:

HP Drucker Angebot

Monatliches Druckleistung: bis zu 175`000 Seiten.

Erste ausgegebene Seite: 10,5 s

Druckgeschwindigkeit: 42 Seiten/Min.

Druckauflösung: 1200 x 1200 DPI

Druckersprachen: PCL 5e, PCL 6, PostScript 3, PDF, HP ePrint, Apple AirPrint

 

Scannen:

HP Drucker Angebot

Digital Sending: Scanausgabe in E-Mail; In Netzwerkordner speichern; Scanausgabe an SharePoint; auf USB-Laufwerk speichern; an FTP, an LAN-Fax und an Internet-Fax senden; OCR; Lokales Adressbuch;

Scan-Auflösung: 600 dpi

Monatliches Scanvolumen: bis 44`500 Seiten.

Scangeschwindigkeit: 62 Seiten/Min.

ADF Zuführung: 100 Blatt

Optimierung von Text/Bild: Bildanpassung, Auftragserstellung, Einstellung der Ausgabequalität, Aut. Farberkennung, Randentfernung, Aut. Farbanpassung, Aut. Benachrichtigung über Aufträge, Unterdrückung von Leerseiten, Automatische Seitenausrichtung, Aut. Seitenbeschnitt.

Scan-Dateiformat: PDF, JPEG, TIFF, MTIFF, XPS, PDF/A, Text (OCR),

Unicode Text (OCR), RTF (OCR), durchsuchbare PDF/A (OCR), HTML (OCR),

 

Kopieren:

HP MFP M680dn Color LaserJet Enterprise Flow Farblaserdrucker grau/schwarz: Amazon.de: Computer & Zubehör

Maximale Anzahl Kopien: 9999 Kopien

Kopiergeschwindigkeit, schwarz & Farbe: 42 Kopien/Min.

Kopierauflösung: 600 x 600 dpi

Zoombereich, verkleinern/vergrößern: 25 – 400%

 

Faxen:

HP Drucker Angebot

Modemgeschwindigkeit: 33,6 Kbit/s

Faxauflösung: 300 dpi

Faxübertragung: 13 Sek./Seite

Speicherplätze: 100 (mit jeweils bis zu 100 Nummern)

Faxsendung, Ausstrahlungsorte: 100 Positionen

 

Heften:

HP Stapler/Stacker with 2/4 hole punch - Finisher mit Stapel-/Heftvorrichtung - 2/4-Loch - 500 Blätter in 1 Schubladen (Trays) - für Color LaserJet Managed Flow MFP M880; LaserJet Enterprise Flow MFP M880 - K&L electronics GmbH

Heftmailbox für automatische Heften (30 Blatt) mit 3 Fächern für 900 Blatt.

Heftklammerkapazität: 5000 Heftklammern

 

Schnittstellen: Hi-Speed USB 2.0-Anschlüsse

Gigabit Ethernet 10/100/1000T-Netzwerkanschluss

Mobiles Drucken: HP ePrint, Apple AirPrint, Mobile Apps

Papiergewichte: 60 bis 220 g/m2

Ausgabefachkapazität: 900 Blatt

Speicher: 2048 MB

Prozessor: 800 MHz

Festplatte: verschlüsselte HP Hochleistungsfestplatte mit mindestens 320 GB

Druckerabmessungen (B x T x H): 1020 x 681 x 1180 mm

Gewicht: 87.0kg

Datenblatt

Top HP Drucker Angebot: Nutzen Sie diese Chance!

Home Office Paket All in One

Kaufen | 27" Curved Monitor CT55 LC27T550FDRXEN | Samsung Schweiz

Samsung Monitor 27“ Curved 

– 1920x 1080px

– 4 ms Reaktionszeit

– VGA, HDMI, DisplayPort

– Integrierte Lautsprecher

 

HP Multifunktionsdrucker Color LaserJet Enterprise M480f

HP LaserJet  M480 dw

                                           

– 4 in 1 Drucker, Scanner, Kopierer, Fax

– 27 Seiten pro Minute

– Originaleinzug, Duplex

– 1 Kassette, Bypass

 

HP Pavilion Laptop 15-cs3987nz (15.6", Intel Core i7, 16 GB RAM, 1 TB SSD) - Interdiscount

HP Pavilion Laptop 15.6″

 

– 8 GB RAM

– 500 GB Festplatte

–  1 USB 2.0, 2 USB 3.0, 1 RJ-45

oder

HP EliteDesk 800 G1 i5-4590S

 

ᐅ refurbed™ HP EliteDesk 800 G1 USDT | i5-4590S ab 183 € | jetzt 30 Tage Rückgaberecht

HP EliteDesk 800 G1  i5-4590S

 

– 8 GB RAM

– 500 GB Festplatte

– 4 USB 3.0, 6 USB 2.0, 1 VGA; 2 DisplayPort

– RJ-45; Kopfhöreranschluss; Mikrofonanschluss

 

Homeoffice Paket:

  • Samsung Monitor 27“ Curved
  • HP LaserJet M480 dw
  • HP EliteDesk 800 G1 i5-4590S

oder

  • HP Pavilion Laptop 15.6″
  • Office Pro

149.- Pro Monat

Haben Sie Interesse, dann melden Sie sich:

burchert@bmoffice.ch

079 137 45 47

Besuchen Sie uns

Webseite

Facebook